News

  • Aktuelle Information



    Aufgrund der nach wie vor sehr hohen bzw. steigenden
    Infektionszahlen hat der Vorstand in seiner Sitzung vom 21.04.2021 folgende
    Beschlüsse gefasst:

    1. Alle
      bis einschließlich 31.05.2021 geplanten LCD-Veranstaltungen sind
      abzusagen.

    2. Der
      Beschluss zur Aussetzung der Wurfabnahmen vom 02.11.2020 wird bis
      einschließlich 31.05.2021
      verlängert. Stattdessen sind die
      Welpen durch den Tierarzt, der sie chippt und impft, einer Untersuchung zu
      unterziehen und unter Angabe der jeweiligen Zuchtbuchnummer und der
      Transpondernummer entweder eventuelle Auffälligkeiten schriftlich zu
      dokumentieren oder die Fehlerfreiheit festzustellen. Dieses sollte auf der
      Seite 2 des Wurfabnahmeberichtes erfolgen. Den Welpenkäufern ist eine
      Kopie dieser tierärztlichen Bescheinigung auszuhändigen. Ferner ist der
      restliche Wurfabnahmebericht in Form einer Selbstauskunft durch den
      Züchter zu übergeben.
    1. Vorläufige
      Zuchtzulassungen gem. dem vorläufigen Vorstandsbeschluss vom 18.01.2021
      können weiterhin auf Antrag an die Zuchtbuchführerin erteilt werden. Ihre
      Gültigkeit wird bis zum 31.07.2021 verlängert.

      (veröffentlicht 22.04.2021)

  • CZ 161 - HD-Auswertungen



    Durch eine versehentliche falsche Verknüpfung seitens des TG-Verlags wurde in der HD-/ED-Liste in der aktuellen Ausgabe der Clubzeitung fälschlicherweise die Mutter des Vaters ausgewiesen anstatt der Mutter selbst. Die Verknüpfung wurde nun aber korrekt gesetzt, so dass die Mutter in der Liste erscheint. Wir werden die kompletten Daten in der nächsten Clubzeitung in korrekter Darstellungsweise veröffentlichen.
    (veröffentlicht 19.04.2021)

  • Züchterversammlung



    Die für den 21.05.2021 geplante Züchterversammlung wird aufgrund des verschobenen Termins für die Mitgliederversammlung (4.9.2021) auf den 21. August 2021 verlegt und als Online-Veranstaltung durchgeführt.
    (veröffentlicht 22.04.2021)

  • Aktuelle Information



    Auf Basis der Beschlüsse der Ministerpräsidentenkonferenz vom 22.03.2021 und in Anbetracht der aktuellen Entwicklungen der COVID-19-Pandemie, hat der Vorstand des LCD e.V. auf einer kurzfristig anberaumten Videokonferenz am 25.03.2021 folgende Beschlüsse gefasst, um so die Gesundheit aller Mitglieder zu schützen, Planungssicherheit zu erhalten, die Voraussetzungen für die Zucht weiterhin sicherzustellen und nicht zuletzt
    unserer aus der anerkannten Gemeinnützigkeit resultierenden Verantwortung gerecht zu werden.

    Die Durchführung der Mitgliederversammlung als Präsenzveranstaltung am 05.06.2021 wurde angesichts der aktuellen Lage als höchst unrealistisch betrachtet. Die Entscheidung für eine Online-Versammlung am 05.06.2021 hätte aufgrund der zwingend erforderlichen Vorbereitungszeit sofort getroffen werden müssen, aber Kosten in Höhe von ca. 22.000 € nach sich gezogen. Daher entschieden wir uns, die Möglichkeit zur Durchführung einer Präsenzveranstaltung zu erhalten und den Termin zu verschieben. Sollte dann ebenfalls keine Präsenzveranstaltung möglich sein, wird die Versammlung unter Inkaufnahme der erheblichen Kosten als Online- Versammlung durchgeführt werden.

    1. Die für den 05.06.2021 geplante Mitgliederversammlung wird auf den 04.09.2021 verlegt. Absicht ist die Durchführung als Präsenzveranstaltung, sollte dies nicht möglich sein, als Online-Veranstaltung unter Inkaufnahme der erheblichen Kosten.

    2. Die Züchterversammlung wird als Online-Veranstaltung zeitgerecht vor der Mitgliederversammlung durchgeführt. Der Termin am 21.05.2021 wird gestrichen.

    3. Alle bis einschließlich 30.04.2021 geplanten LCD-Veranstaltungen sind abzusagen.

    4. Der Beschluss zur Aussetzung der Wurfabnahmen vom 02.11.2020 wird bis einschließlich 30.04.2021 wieder in Kraft gesetzt. Stattdessen sind die Welpen durch den Tierarzt, der sie chippt und impft, einer Untersuchung zu unterziehen und unter Angabe der jeweiligen Zuchtbuchnummer und der Transpondernummer entweder eventuelle Auffälligkeiten schriftlich zu dokumentieren oder die Fehlerfreiheit festzustellen. Dieses sollte auf der Seite 2 des Wurfabnahmeberichtes erfolgen. Den Welpenkäufern ist eine Kopie dieser tierärztlichen Bescheinigung auszuhändigen. Ferner ist ihnen der restliche Wurfabnahmebericht in Form einer Selbstauskunft durch den Züchter zu übergeben.

    5. Vorläufige Zuchtzulassungen gem. dem vorläufigen Vorstandsbeschluss vom 18.01.2021 können weiterhin auf Antrag an die Zuchtbuchführerin erteilt werden. Ihre Gültigkeit wird bis zum 30.06.2021 verlängert.

      (veröffentlicht 26.03.2021)

  • LCD-Zuchtdatenbank



    Liebe Züchter, liebe Mitglieder und Besucher unserer Homepage,
    wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu können, dass die LCD-Datenbank wieder frei zugänglich ist.

    Für den Vorstand
    Frank Röhrig
    1. Vorsitzender komm.

  • LCD-Zuchtdatenbank



    Liebe Züchter, liebe Mitglieder und
    Besucher unserer Homepage,

    die Schließung unserer Datenbank
    hat aus nachvollziehbaren Gründen viel Unruhe verursacht. Daher möchte ich hier
    ein paar Ausführungen zu den Umständen, zum aktuellen Status und zur Perspektive
    machen.

    Die an den Vorstand herangetragene
    Anfrage zum Umgang mit den Daten in unserem Verein ist äußerst umfangreich. Sie
    umfasst 12-15 zum Teil sehr komplexe Fragestellungen, von denen ein großer Teil
    für 11 unterschiedliche Kategorien zu beantworten und – wie explizit gefordert
    – jeweils separat darzustellen ist. Problematisch sind hier nicht die
    personenbezogenen Daten, wie Name, Anschrift etc., sondern die
    personenbeziehbaren Daten, auf die in der Anfrage ausdrücklich abgehoben wird.
    Dies sind u.a. alle Daten, die Hunden eines Kennels und damit einem Züchter
    zugeordnet werden können bzw. Rückschlüsse auf das Zuchtgeschehen eines
    Züchters erlauben.

    Dies ergibt zusammengenommen eine
    derart komplexe Situation, nicht zuletzt für den Fall der Forderung der
    Löschung der entsprechenden Daten, dass wir uns als ehrenamtlich tätige Laien
    eine justiziable Beantwortung nicht zutrauen und daher auf externe
    Fachkenntnisse zurückgreifen müssen. Dies erscheint uns umso wichtiger, als uns
    gegenüber weitere Schritte in Erwägung gezogen wurden. Hinzu kommt die
    verpflichtende zeitliche Bindung von 4 Wochen für die Beantwortung der Anfrage.

    Nichtsdestotrotz besteht unser
    vorrangigstes Bemühen aber darin, schnellstmöglich den uneingeschränkten Zugang
    zur Datenbank wieder zu öffnen. Dies wird unmittelbar erfolgen, wenn wir von
    fachlich versierter Stelle eine belastbare Aussage haben, dass dies mit den
    Forderungen der DSGVO vereinbar ist.

    Für den Vorstand
    Frank Röhrig
    1.Vorsitzender
    komm.

  • LCD-Zuchtdatenbank



    Liebe Mitglieder, liebe Besucher unserer Homepage,

    am 18.02.2021 erreichte uns die umfangreiche Anfrage einer
    LCD-Züchterin, die sich darüber besorgt zeigt, dass aus den Angaben in der
    Datenbank, die für uns bisher immer ausschließlich ein wesentliches Mittel der
    kontrollierten und transparenten Zucht war, Rückschlüsse auf die mit ihrer
    Hundezucht erzielten Einnahmen zu ziehen sein könnten.

    Um diese Anfrage in aller Ruhe bearbeiten zu können, die
    damit ggf. verbundenen Konsequenzen zu erfassen und bis dahin den LCD vor
    Ansprüchen zu schützen bzw. diese zu minimieren, werden wir die Angelegenheit
    sehr sorgfältig prüfen und sehen uns leider gezwungen, bis dahin die Datenbank zu
    sperren.

    Frank Röhrig
    1. Vorsitzender komm.

  • Aktuelle Information



    In seiner als Videokonferenz am 27.01.2021 durchgeführten Vorstandssitzung hat der Vorstand folgende Beschlüsse gefasst:

    1. Bis einschließlich 28.02.2021 sind aufgrund der weiter anhaltenden COVID-19-Pandemie alle LCD-Veranstaltungen abzusagen. Über die Möglichkeit der Durchführung von Veranstaltungen im März 2021 wird der
      Vorstand in einer Vorstandssitzung am 24.02.2021 entscheiden.

    2. Als Versammlungsort für die für den 05.06.2021 geplante Mitgliederversammlung wird Kalkar festgelegt. Für den Fall, dass aus Gründen höherer Gewalt an diesem Datum eine Versammlung dieser Größenordnung nicht möglich sein sollte, wird die Mitgliederversammlung parallel am 04.09.2021 an einem noch festzulegenden Ort geplant.

    3. Die Möglichkeiten zur Durchführung der Züchterversammlung werden ebenfalls geprüft.

    Liebe Mitglieder,

    wie Ihnen bekannt ist, haben wir im
    vergangenen Jahr die schon längst überfällige Erneuerung unserer Homepage
    vornehmen müssen. Dies war nicht zuletzt aus Sicherheitsgründen zwingend geboten.

    Auch wenn die für den Nutzer
    sichtbare Oberfläche der Homepage nahezu unverändert geblieben ist, verbirgt
    sich dahinter tatsächlich eine komplette Neugestaltung durch einen anderen
    Webseiten-Betreiber, basierend auf einem völlig neuen System. Diese Umstellung
    hat für uns den großen Vorteil, dass zukünftig eine ständige Anpassung an neue
    Sicherheitsstandards wesentlich einfacher und vor allem kontinuierlich möglich
    ist, sowie eine Anpassung durch marktverfügbare Module leicht und kostengünstig
    gestaltet werden kann.

    Dass eine solch umfassende
    Neugestaltung nicht vollkommen reibungslos vonstattengehen kann, ist sicher
    einleuchtend. Der gravierendste Mangel dabei waren sicher die daraus
    resultierenden Unstimmigkeiten in der Datenbank. Zwar waren nach wie vor alle
    Daten vorhanden, aber sie wurden teilweise vom System nicht mehr erkannt. Ich
    möchte das an einem Beispiel aus meinem eigenen Bereich kurz erläutern. Eine
    von mir ins Ausland verkaufte Hündin wurde dort geröntgt, mit dem dort üblichen
    Format HD-A ausgewertet und so in die Datenbank eingetragen. Das neue System
    hat das einfache Format HD-A aber nicht erkannt, weil es nur das doppelte HD-A1/A1
    oder ähnliches als „geröntgt“ erfasst hat. Also musste eine zusätzliche
    Anpassung durchgeführt werden, die jetzt auch erfolgt ist. Diese Schwierigkeit
    trat ebenso bei vielen Abkürzungen und sonstigen Merkmalen auf, die vom System
    nicht oder falsch erfasst wurden.

    Mittlerweile sind diese
    Schwierigkeiten, nicht zuletzt aufgrund Ihrer zahlreichen Hinweise behoben und
    wir sind wieder einen großen Schritt weiter. Allerdings befürchte ich, dass es
    noch die eine oder andere Schwäche oder Ungenauigkeit in der Datenbank gibt,
    die erst im Laufe der Zeit zu Tage treten wird. Ich bitte Sie daher herzlich,
    wenn Ihnen ein Fehler auffällt, mit einer kurzen E-Mail unsere Geschäftsstelle
    zu informieren, damit wir schnellstmöglich eingreifen können und die Datenbank
    das bleibt, was sie ist – ein wesentliches Element der kontrollierten und
    zielgerichteten Zucht. Dafür im Namen des Vorstands meinen Dank im Voraus.

    Frank Röhrig
    1.Vorsitzender (komm.)

  • Aktuelle Information



    In seiner außerordentlichen Videokonferenz am 18.01.2021 hat der Vorstand des LCD e.V. aufgrund der dynamischen Entwicklung der COVID-19-Pandemie folgenden vorläufigen Beschluss zur Änderung der Zuchtordnung gefasst:

    Erweiterung des § 6 der LCD-ZO
    Bindung an den LCD und Umgehungsverbot
    Diese ZO ist für die Zucht mit allen im Zuchtbuch des LCD geführten Zuchthunde zwingendes Recht. Ein Hund, der für die Zucht in das Zuchtbuch des LCD eingetragen wird, muss die Vorgaben dieser Zuchtordnung erfüllen.

    Im Rahmen außergewöhnlicher Lagen höherer Gewalt, die geeignet sind, die satzungsgemäße Zucht langfristig zu beeinträchtigen, kann der Vorstand zeitlich befristete Abweichungen von den Bestimmungen dieser Zuchtordnung mit einfacher Mehrheit
    beschließen, um diesem entgegen zu wirken. Hierbei ist ein strenger Maßstab anzulegen. Diese Beschlüsse sind der Mitgliederversammlung im Detail zu erläutern.


    Darüber hinaus hat der Vorstand in dieser Sitzung folgende Beschlüsse gefasst:

    Vorläufige Zuchtzulassung

    1. Ab dem 19.01.2021 kann auf Antrag an die Geschäftsstelle eine vorläufige Zuchtzulassung durch die Zuchtbuchführerin erteilt werden, ohne dass die Voraussetzungen bestandener Wesenstest und/oder Formwertbeurteilung gem. LCD-ZO §14 (10) und (11) erfüllt sein müssen.

    2. Dem Antrag auf vorläufige Zuchtzulassung ist die ausgefüllte Zahnkarte mit Bestätigung des untersuchenden Tierarztes beizufügen.

    3. Alle anderen Voraussetzungen gem. LCD-ZO bleiben bestehen.

    4. Die vorläufige Zuchtzulassung erlischt mit der erstmaligen Nutzung des Hundes zur Zucht (auch bei Leerbleiben der Hündin), allerdings spätestens mit Ablauf des 30.04.2021.

    5. Hunde mit einer vorläufigen Zuchtzulassung nach 1. dürfen nicht mit Hunden verpaart werden, die ebenfalls nur eine vorläufige Zuchtzulassung besitzen.

    6. Für einen weiteren Deckakt oder einen weiteren Wurf benötigt der Hund den bestandenen Wesenstest und eine Formwertbeurteilung mit mindestens „sehr gut“ gem. LCD-ZO §14 (10) und (11).

    7. Die vorstehenden Regelungen gelten nicht für Hunde, die den Wesenstest in der Vergangenheit bereits nicht bestanden haben bzw. die erforderliche Formwertnote nicht erreicht haben.

    8. Welpen aus Verpaarungen mit Hunden, die eine vorläufige Zuchtzulassung haben, erhalten keinen besonderen Vermerk und unterliegen keinen besonderen Einschränkungen.

    9. Die Gebühr für die vorläufige Zuchtzulassung beträgt 60 €. Für eine ggf. folgende endgültige Zuchtzulassung wird keine erneute Gebühr erhoben.

  • Aktuelle Information



    In seiner als Videokonferenz durchgeführten Sitzung hat der
    Vorstand des LCD e.V. am 06.01.2021 folgende Beschlüsse gefasst:

    1. Alle für Januar 2021 geplanten Veranstaltungen sind abzusagen. Über die Durchführung der Veranstaltungen im Februar entscheidet der Vorstand in seiner Sitzung am 27.01.2021.
    2. Der Beschluss zur Aussetzung der Wurfabnahmen vom 02.11.2020 wurde bis einschließlich 28.02.2021 verlängert. Stattdessen sind die Welpen durch den Tierarzt, der sie chippt und impft, einer Untersuchung zu unterziehen und unter Angabe der jeweiligen Zuchtbuchnummer und der Transpondernummer entweder eventuelle Auffälligkeiten schriftlich zu dokumentieren oder die Fehlerfreiheit festzustellen.
      Dieses sollte auf der Seite 2 des Wurfabnahmeberichtes erfolgen. Den Welpenkäufern ist eine Kopie dieser tierärztlichen Bescheinigung auszuhändigen. Ferner ist ihnen der restliche Wurfabnahmebericht in Form einer Selbstauskunft durch den Züchter zu übergeben.
    3. Ab dem 01.02.2021 kann statt der unter 2. beschriebenen Begutachtung durch den impfenden Tierarzt auf freiwilliger Basis eine normale Wurfabnahme durch einen Zuchtwart des LCD e.V. erfolgen. Ebenso können, sofern sich ein Zuchtwart dazu bereit erklärt, ab 01.02.2021 wieder Zuchtstättenabnahmen durchgeführt werden. In beiden Fällen sind die behördlichen und gesetzlichen Vorgaben zu beachten.
    4. Aufgrund mangelnder Inhalte wird das Erscheinen der nächsten Clubzeitung auf den 01.04.2021 verschoben.

  • Vorstandsbeschlüsse



    Anlässlich seiner Sitzung am 21.10.2020 hat der Vorstand des LCD e.V. folgende Beschlüsse gefasst:

    1. Um auf die Herausforderungen der COVID-19-Pandemie mit größtmöglicher Flexibilität reagieren zu können, werden die Bestimmungen des §14 unserer Zuchtordnung befristet bis zur nächsten Mitgliederversammlung dahingehend außer Kraft gesetzt, dass ein bestandener Wesenstest Voraussetzung für die Teilnahme an einer Formwertbeurteilung ist. Ab sofort kann der Wesenstest auch nach der Formwertbeurteilung erfolgen.

    2. Die für den 31.01.2021 vorgesehene Jägerversammlung wird aufgrund des aktuellen Infektionsgeschehens bis zur nächsten Mitgliederversammlung ersatzlos gestrichen. Ein Termin im zweiten Halbjahr 2021 unter Leitung des dann neuen Vorstands wird geprüft.

    3. An der Durchführung der Züchterversammlung am 21.03.2021 wird bis auf weiteres festgehalten.

    4. Die Mitgliederversammlung wird wie vorgesehen am 05.06.2021 durchgeführt werden. Realistische Möglichkeiten dazu werden zurzeit durch den Vorstand intensiv geprüft.


    Frank Röhrig

    1. Vorsitzender (komm.)

  • Mitglied werden



    Sie möchten Mitglied werden im Labrador Club Deutschland e.V.?

    Dann klicken Sie bitte hier » Mitgliedsantrag

  • Wesenstest im DRC



    Der Vorstand des DRC hat mit Veröffentlichung vom 10.06.2020 aufgrund der derzeitigen Lage eine modifizierte Form des Wesenstests beschlossen.
    Nach Abstimmung hat sich der Vorstand des LCD dazu entschieden, diesen um wesentliche Elemente reduzierten Wesenstest des DRC ab sofort nicht für die Zuchtzulassung im LCD anzuerkennen. Wir sind aufgrund der täglichen Lockerungen fast aller Bundesländer zuversichtlich, baldmöglichst Wesensteste in der normalen Form abhalten zu können. Darüber wird nach dem geplanten zentralen Wesenstest am 04./05.07.2020 entschieden werden.
    Sobald der DRC wieder zum regulären Umfang seines Wesenstests zurückkehrt, wird dieser auch wieder für die Zuchtzulassung im LCD anerkannt.

    Claudia Pelzer
    für den Vorstand

    veröffentlicht 12.06.2020